nächste Termine

Kieler Woche und DM Kuttersegeln 2012

Die Kieler Woche der Marinekutterregatten 2012 stand ganz im Zeichen der Deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln der Klasse ZK 10, also unserer Bootsklasse. Für dieses Ereignis haben wir uns sehr viel vorgenommen. Das fängt mit der Fertigstellung des Bootes an, geht über den organisatorischen Kram wie die Anmeldung bis hin zur Regatta auf der Kieler Förde.

Foto02201

Das Boot, rechtzeitig fertig gestellt, konnte noch ein paar Tage Strausseewasser genießen, bevor es auf den Trailer geslippt wurde. Diesen am Freitag an den Ranger gehangen, tauchte bereits das erste Problem auf: kein Licht. Dabei hatte der Trailer den Lichttest unter der Woche bestanden. Lediglich die Fahrtrichtungsanzeiger funktionierten. Das änderte sich auch nicht so schnell. Doch da war ja noch die Nebelschlussleuchte.

Gegen Mitternacht in Kiel angekommen wurde das Boot im Hafen abgestellt. Unser Großraumzelt stand dank eines bereits am Nachmittag angereisten Teil der Besatzung. Betten bauen und noch schnell eine Grillwurst genossen, bevor es in die Schlafsäcke ging.

Foto02741

Am kommenden Morgen wurden wir sanft vom Cheforganisator persönlich – Broiler – geweckt, der uns darauf aufmerksam machte, dass der Kran bereits Kutter abslippte. So zogen wir es vor, uns vor dem Frühstück um unser Lieblingsstück zu kümmern. Jedoch stand kein Pegasus mehr auf unserem Trailer, der Kranfahrer war so frei und vertrieb sich die lange Weile damit, unseren Kutter zu Wasser zu lassen, danke lieber Kranfahrer. Wir konnten nun ganz in Ruhe frühstücken gehen. “The same procedure as every year“ in der netten Kantine: 1 Mett, 1 Ei, 1 Kaffee. Anschließend wollten wir entspannt das Boot für die erste Wettfahrt um 14:30 Uhr auftakeln, ereilte uns das zweite, schwerwiegende Problem: das Schwertfall war beim Hieven des Schwertes gebrochen. Das kostete uns zwei Stunden geduldiges Basteln, bevor eine Notlösung gefunden werden konnte.

Endlich ging es auf die Kieler Förde. Die erste Wettfahrt war zum Einstimmen, 24. Platz, die zweite, um etwas feiner die Abläufe abzustimmen, 22. Platz. Abends tauschten wir noch im Kutter und später am Grill unsere Erfahrungen vom ersten Wettkampftag aus. Einige schauten sich dann noch das Spektakel in der Kieler Innenstadt an.

Foto02243 Foto02222

Der Sonntag sollte mit drei Wettfahrten der Höhepunkt der Deutschen Meisterschaft sein. Wettfahrt drei am Vormittag beendeten wir als 23. – okay. Aber der Nachmittag sollte uns gehören. Mit unserer besten Platzierung im vierten Lauf, Rang 17, und dem abschließenden 20. Platz im 5. Lauf liefen wir mehr als zufrieden in den Hafen ein. Wir lagen gesamt auf dem 22. Platz. Am Montagmorgen halb neun sollte die letzte Wettfahrt “angeschossen“ werden. Wir legten gerade ab als es aus einem Megafon über den Hafen tönte: “Heute keine Wettfahrt mehr!“ Die Kenner der Szene wussten, das war Kiel 2012. Gesittet wurden die knapp 30 Boote gekrant, die Behausungen abgebaut und die Fahrt nach Hause angetreten. Am frühen Abend war der Pegasus wieder in seinem Heimatrevier.

Mit Platz 22 von 29 Kuttern können wir sehr zufrieden sein, bedenkt man, dass wir derzeitig nur diese eine Regatta bestreiten. Vielleicht kommt in naher Zukunft die ein oder andere hinzu. Ansonsten super Crew, super Wochenende und das Wetter war eigentlich wie immer typisch Kiel: viel Wind und sehr durchwachsen. Bis zur Kieler Woche 2013.

Die Besatzung des Kutters Z 103, Pegasus

mehr Bilder in der Bildergalerie

Text: Jens Frenzel / Bilder: Andrea Modeß

tn pas cher nike tn pas cher golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi air jordan pas cher air jordan pas cher jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher hogan outlet online hogan outlet hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet