nächste Termine

Geschichte

histgeruest Seesport wird in Strausberg seit den 60er Jahren betrieben. Anfangs untergebracht in einer Schule mit langem Anmarsch zum See, wurde Ende der 70er Jahre auf einem Gelände des damaligen Rat des Kreises Strausberg im Kulturpark eine alte Feldsteinscheune zur Bootshalle umgebaut und in einem Anbau zu dieser Räumlichkeiten für Werkstätten und das Vereinsleben geschaffen. Fest steht, dass 1978 die Baugerüste am Rohbau des heutigen Vereinsgebäudes standen. Zu DDR-Zeiten war der Seeport in der GST (Gesellschaft für Sport und Technik) organisiert und zählte 1989 ca. 50 Mitglieder. In dieser Zeit nahm der Verein regelmäßig an Seesportwettkämpfen teil, unter anderem den Bezirksmeisterschaften im Seesportmehrkampf, den DDR Meisterschaften im Ixylonmehrkampf, dem Oderpokal (Ixylon) und als jährlichen Höhepunkt an der Kutterregatta um das „Blaue Band vom Strelasund“. Nach dem Mauerfall hat sich unser Verein am 10.02.1990 mit 15 Mitgliedern neu als eingetragener Verein gegründet. Die ungeklärten Eigentumsverhältnisse an unseren Booten, die weitere Nutzung des Vereinsgeländes und die Fortführung des Sportbetriebes unter den veränderten Bedingungen bestimmten zu dieser Zeit den Alltag in unserem Verein. 1992 endete der Versuch, wieder an einer Segelregatta für Kutter teilzunehmen, in einem Verkehrsunfall und unser damaliges Flagschiff in einem Totalschaden, glücklicherweise aber ohne Personenschäden. 1994 wurde durch den Abschluss eines Nutzungsvertrages mit dem Landkreis MOL die Voraussetzungen für eine dauerhafte Nutzung des Vereinsgeländes geschaffen. Nach der Übergabe der Bootstechnik durch die Treuhand an den Deutschen Seesportverband und später an die Vereine waren endlich auch die materiellen Bedingungen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit erfüllt.

histjugend1 histjugend2

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Aufbau unserer Jugendgruppe erweiterten wir ab 1994 unsere Aktivitäten wieder um den Seesportmehrkampf (dazu gehört u. a. rudern, laufen, schwimmen, knoten und Wurfleine werfen) und waren seit dem auf zahlreichen Wettkämpfen vertreten. Jährliche Wanderfahrten, Segellager mit unserem Kutter und unser Strausseecup, eine vereinsoffene Kinderregatta, rundeten seit dem das Angebot für unsere Kinder und Jugendlichen ab.

histheizung1histheizung2histheizung3

Mit dem Einbau einer Zentralheizung 1997 konnten die Bedingungen für den Winterbetrieb deutlich verbessert werden und die alten Öfen hatten endlich ausgedient. Um nicht immer auf Leih- oder Mietfahrzeuge angewiesen zu sein wurde 1998 ein Trailer für unsere Kutter (7,5 m lang, ca.1,2 t schwer) angeschafft. Seit diesem Jahr nimmt der Verein regelmäßig an den Marinekutterregatten der Kieler Woche und anderen Kutterregatten teil. Die Herstellung eines Wasser- und Abwasseranschlusses 2005 ermöglichte uns endlich den Einbau eines Sanitärtraktes und beseitigte damit die größte Einschränkung für die Nutzung unseres Vereinsgeländes. 2006 erfolgte die Umstellung unserer Heizungsanlage von Kohle auf Holzpellets um ein kontinuierliches heizen im Winter zu ermöglichen. Heute sind wir ein kleiner Verein mit rund 30 Mitgliedern, der neben Seesportinteressierten und Seglern auch allen anderen Wassersportinteressierten eine Heimstatt zur Ausübung ihres Hobbys bietet.

tn pas cher nike tn pas cher golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi air jordan pas cher air jordan pas cher jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher hogan outlet online hogan outlet hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet scarpe casadei outlet